Spezialbeschwörungen verhindern (Einsteiger-Regeln)

Spezialbeschwörungen auf dem Feld - hier im alten Dracopal-Format

Spezialbeschwörungen der starken Boss-Monster kannst du mit den verschiedensten Ansätzen entgegnen. Erfahre hier, wie du verhindern kannst, dass ein Monster das Feld betritt, und was du noch machen kannst, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Und das gute daran: Für fast jedes Deck ist mindestens eine der Strategien anwendbar.

Die Beschwörung gar nicht erst ermöglichen

Professionelle Spieler warten nicht, bis das Monster auf dem Spielfeld ist, sondern gehen schon ganz gezielt gegen die Beschwörungsmaterialien vor. Dazu muss man allerdings die Spielstrategie des Gegners kennen. Dann lassen sich verschiedene Dinge machen:

  • Mit Karten wie „Ascheblüte und Freudiger Frühling“, „Effektverschleierin“ und anderen Hand Traps oder Fallen wird verhindert, dass das entscheidende Material durch Effekte auf Feld oder Hand gelangen kann.
  • Mit Fallen und Schnellzauberkarten wie „Ikarus Angriff“ (zum Beispiel im Harpyien-Deck oder Schwarzflügel-Deck), Reißender Tribut und Co wird das Material auf dem Feld entsorgt.
  • Durch so genannte „Floodgates“ ist der Gegner in seinen Aktionen eingeschränkt und kann das Bossmonster nicht beschwören. „Fehler“ verhindert das Suchen der Materialien auf die Hand, „Nichtfusions-Gebiet“ unterbindet Fusionen, „El Schattenpuppe Winda“ und „Beschwörungslimit“ schränken die Menge der Beschwörungen stark ein.

Wichtig ist hier aber, dass man gut einschätzt, welche Monster nachher wirklich als Material gebraucht werden. Überlege daher genau, ob der Gegner das von dir entsorgte Material-Monster einfach ersetzen kann, oder ins Stocken kommen wird.

Insbesondere gegen Fusions- und Ritualdecks kann man zudem auch einfach die Effekte verhindern, die die Beschwörung auslösen. „Finstere Bestechung“ zum Beispiel wirkt gegen Fusions- und Ritualzauber. Die Monster-Materialien bleiben dann aber auf Feld bzw Hand; wenn der Gegner dann eine zweite Zauber hat, kann er dasselbe einfach noch mal versuchen.

Die Beschwörung annulieren

Durch diverse Monster- und Falleneffekte ist es möglich, die Beschwörung aufzuhalten, indem man Karten einsetzt, deren Text wortwörtlich „Beschwörung annulieren“ stehen hat. Das ist zum Beispiel der Fall bei „Feierliches Urteil“ oder „El Schattenpuppe – Grysta“. Sowohl die Materialien als auch das zu beschwörende Monster gelangen in dem Fall in den Friedhof.

Dieser Weg klappt allerdings nur bei solchen Beschwörungen, die nicht durch einen Effekt eingeleitet werden. Diese art der Beschwörungen nennt sich „interne Beschwörungen“ oder „eingebaute Beschwörung“ (englisch „built-in summon“). Das ist der Fall bei: Kontaktfusionen, Synchrobeschwörungen, Xyz-Beschwörungen, Pendelbeschwörungen und Linkbeschwörungen. Außerdem ist es auch möglich bei gewissen Monstern, die sich selbst spezialbeschwören, allerdings gibt es bei diesen einige Regeln (siehe PSCT Erklärung). Rituale und normale Fusionen kannst du nicht durch solche Karten verhindern, da hier ein Effekt in Form der Zauberkarte die Beschwörung durchführt.

Diese Strategie ist vor allem sinnvoll in Decks, die entweder sowieso viele Fallen spielen, oder deren Bossmonster genau so einen annulierenden Effekt haben. Sehr auf das Angreifen fokussierte Decks nutzen diese Strategie in der Regel nicht.

Nach der Beschwörung

Nicht immer hat man schon den passenden Konter parat, um die Beschwörung zu verhindern. Und manchmal macht es auch einfach keinen Sinn, wenn abzusehen ist, dass der Gegner viele Klopper beschwört. Auch kann man in der Regel nicht allzuviel verhindern, wenn der Gegner das Spiel anfängt.

  • Zum einen kann natürlich ein „Raigeki“, „Übelschar Exzitonenritter“ oder „Schwarzes Loch“ hier Abhilfe schaffen. Allerdings sind viele Bossmonster vor Zerstörung geschützt, oder aber die kriegen starke Effekte bei Zerstörung.
  • Eine andere Strategie ist das Tributen der gegnerischen Monster für „Nibiru, das Urwesen“, „Geflügelter Drache des Ra – Kugelmodus“ oder den „Kaiju“-Karten. Auch „Höhle der Finsternis“ oder „Sturmkraft der Monarchen“ gehen in diese Richtung, sind aber nur bei Decks mit entsprechender Strategie passend. Diese Strategie hat sich auf Turnieren sehr stark durchgesetzt.

Manche Spieler gehen übrigens so weit, dass sie viele dieser „Feld-Aufräumenden“ Karten ins Deck packen und dann den Gegner immer anfangen lassen. Dies ist insbesondere bei Spielern mit „Geflügelter Drache des Ra – Kugelmodus“ oder den „Kaiju“-Karten der Fall.

Spezielle Regeln zum verhindern von Spezialbeschwörungen

  • Eine „Beschwörung annulieren“ tun nur Karten, die genau diese Wortwahl im Text nennen. Diese Karten sind häufig Konterfallen oder Monster-Effekte.
  • Ist die Beschwörung annuliert, zählt dies, als ob das Monster nie auf dem Feld war. Es kriegt also keine Effekte, die erst triggern, wenn es beschworen ist („wenn diese Karte spezialbeschworen worden ist“), und permanente Effekte kommen nicht zum Tragen. Daher kann die Konterfallenkarte „Ernste Warnung“ die Beschwörung des Fallen-negierenden „Jinzo“ verhindern.

Kylina

Kylina ist Besitzerin von Yugioh-Forum.com und beschäftigt sich schon seit 2003 mit dem Yu-Gi-Oh! Sammelkartenspiel. Darunter fallen auch zahlreiche Schiedsrichter-Rollen wie zum Beispiel Head Judge (Oberschiedsrichter) vieler YCS Turniere und Europameisterschaften. Heutzutage kümmert sie sich um die europaweit bekannten Turniere von Silver-Cards.de, die regelmäßig in Ihrer Heimatstadt Köln stattfinden (mehr dazu unter https://silver-cards.de/news/yugioh-turniere-von-silver-cards-de/). Sagt gerne auf den Events Hallo! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.