Judge Tests & die (nicht vorhandenen) Level

Konami Judge Program Logo

Im heutigen Yu-Gi-Oh! gibt es kein Schiedsrichter-Level-System, wie es in anderen TCGs der Fall ist. Was es allerdings gibt, sind mehrere kurze Tests, die das Wissen rund um Spielmechaniken und Richtlinien abfragen. Diese kann jeder ablegen – die erste Stufe sogar unverbindlich online. Erhaltet im Folgenden eine Übersicht über die verfügbaren Tests und alle Quellen, um zu bestehen.

Die verfügbaren Tests (Stand Juni 2021)

Die Tests werden nur alle paar Jahre erweitert oder geupdated. Dies sind alle offiziellen Tests, die momentan zur Verfügung stehen. Der Link führt euch jeweils auf die Startseite des Tests.

Test NameInhalt des TestsLinks zu Material
Rulings Comprehension Level 1 (RC-1) TestDie Grundregeln des SpielsRulebook & Beginner’s Guide (Insbesondere die Worterklärungen am Ende des Hefts!)
Rulings Comprehension Level 2 (RC-2) Test*Detail-Wissen rund um Kartentexte und Spielmechaniken1) Unser Artikel zum Problem-Solving Card Text (PSCT) bzw KONAMIs Artikelserie (englisch)
2) Regeln für den Damage Step
3) Fast-Effect Timing
Policy Comprehension Level 1 (PC-1) TestRichtlinien (Policies) und der Strafen-Katalog (Penalty Guideline)1) Official TRADING CARD GAME Tournament Policy
2) Official Tournament Infractions and Penalties Policy
Demo Comprehension Level 1 (DC-1)Best Practises rund um das Demo-Spiel auf Messen und anderen Veranstaltungen (nur USA zurzeit)Demo FAQ (englisch)
* Nur auf großen Events wie der Yugioh Championship Series (YCS), der Deutschen Meisterschaft oder der Europameisterschaft in Person möglich

Bisher habe ich noch nicht erlebt, dass hier in Europa nach dem Demo-Test DC-1 gefragt wurde. Aber er gibt einen interessanten Blick über den Tellerrand und ist schnell erledigt, daher habe ich ihn hier mit aufgeführt.

Nach bestandenem Test erhält man ein paar Tage später eine E-Mail, die um weitere Daten bittet. Diese solltet ihr beantworten, um euch für das Schiedsrichter-Programm (Judge Program) zu registrieren. Das ist notwendig, wenn ihr große Events schiedsrichtern wollt.

Tipps zum Bestehen der Tests

Die Tests sind teilweise auf Deutsch verfügbar. Wählt aber besser Englisch als Sprache! Das English ist nicht schwierig, falls ihr schon mal ab und an in englischen Foren mitlest oder englische Videos anschaust. Die deutschen Übersetzungen haben teils verwirrende Grammatik, die einen Punkte kosten kann.

Lest die Quellen im Detail und notiert euch auch Kleinkram, denn genau die kleinen Dinge sind es, die nachher gefragt werden. Die Tests gehen sehr auf ganz spezifische Situationen und Regeln ein. Es reicht nicht aus, dass man das Spiel seit Jahren spielt, da viele der theoretischen Situationen im normalen Turnierablauf selten oder nur bei ganz speziellen Decks vorkommen.

Alle Tests sind multiple Choice. Das heißt, ihr könnt immer zwischen verschiedenen Antworten wählen. Lest aber sehr genau, denn oft kommt es auf ein einzelnes Wort an.

Die online-Tests können unbegrenzt wiederholt werden, allerdings kann es sein, dass ihr den Test nicht sofort noch einmal machen könnt, sondern 1-2 Wochen warten müsst. Zudem ist ein einmal bestandener Test für immer gültig. Es schadet also nicht, den Test einfach mal zu machen und für den Fall der Fälle parat zu haben.

Speziell zum RC-2 Test

Der RC-2 Test ist zurzeit der einzige Test, der nicht online abgelegt werden kann. Wer ihn machen möchte, muss auf ein Event, wo ein Vertreter KONAMIs anwesend ist, da für diesen Test verschärfte Bedingungen herrschen. Unter anderem muss man sich ausweisen, und darf während des Tests keine digitalen Hilfsmittel oder Notizen verwenden.

Am besten informiert ihr euch bei Interesse im Vorfeld bei KONAMI direkt (im Falle einer YCS oder EM) beziehungsweise dem Veranstalter (im Falle einer Deutschen Meisterschaft), ob und wann der Test angeboten wird. Es gibt also jährlich nur sehr wenig Chancen, den Test abzulegen, und man muss bereit sein, zum Event zu reisen. Die meisten Veranstalter werden nachvollziehen können, dass Bewerber direkt nach der Pandemie nicht diesen Test ablegen konnten und ihn daher (vorerst?) nicht fordern.

Der Test wird in der Regel direkt auf dem Turnier vorgenommen. Wer empfindlich auf Hintergrundgeräusche und Trubel ist, solllte sich Ohrstöbsel mitehmen, da elektonische Kopfhörer aufgrund der Betrugsmöglichkeiten meistens nicht erlaubt sind.

Häufige Fragen zu den Tests

  1. Kriege ich was für das Absolvieren des Tests? Nein. Der Test ist nicht dazu gedacht, irgendwelche Boni abzustauben.
  2. Bringt mir der bestandene Test Vorteile beim Schiedsrichtern? Ja. Der bestandene Test ist ein Vorteil, wenn du dich auf Schiedsrichter-Rollen bewirbst. Für hohe Tournament-Tiers sind bestandene Tests sogar eine Voraussetzung.
  3. Habe ich einen Vorteil, wenn ich gar nicht schiedsrichtern will? Nein. Der Tests ist ausschließlich zu dem Zweck gedacht, dass Veranstalter und (potentielle) Schiedsrichter ihr Wissen besser einschätzen können.

Meine persönliche Meinung

Seit über 10 Jahren bin ich in verschiedensten Rollen bei Events dabei. Dabei hatte ich auch Chancen, andere TCG-Events kennenzulernen. Das aktuelle Vorgehen ist sicherlich nicht perfekt. Insbesondere der RC2 hat während der Pandemie seine gewaltigen Nachteile der In-Person-Exklusivität gezeigt.

Die Tests haben allerdings auch nicht den Zweck, eine 100%ige Bewertung zu geben.Sie sind nur für Veranstalter eine Hilfe, wenn man neue Schiedsrichter ins Boot holt. Wenn ich selbst für Silver-Cards-Turniere Schiedsrichter wähle, will ich sicherstellen, dass unseren Spielern solide Entscheidungen gegeben werden. Mit bestandenen Tests weiß ich, dass eine mir noch unbekannte Person sich zumindest mit der Materie auskennt.

Wie der potentielle Schiedsrichter dann als Person so ist und ob das Schiedsrichtern wirklich die richtige Wahl ist, ist dann ein komplett anderes Ding. Diese „Soft Skills“ lassen sich nicht in Level oder Tests verpacken, sondern das muss man persönlich besprechen.

Kylina

Kylina ist Besitzerin von Yugioh-Forum.com und beschäftigt sich schon seit 2003 mit dem Yu-Gi-Oh! Sammelkartenspiel. Darunter fallen auch zahlreiche Schiedsrichter-Rollen wie zum Beispiel Head Judge (Oberschiedsrichter) vieler YCS Turniere und Europameisterschaften. Heutzutage kümmert sie sich um die europaweit bekannten Turniere von Silver-Cards.de, die regelmäßig in Ihrer Heimatstadt Köln stattfinden (mehr dazu unter https://silver-cards.de/news/yugioh-turniere-von-silver-cards-de/). Sagt gerne auf den Events Hallo! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.