Aus der Gerümpelkiste: Deckliste Nebeltal – She’s like the wind!

Der Artikelmarathon geht weiter. Heute will ich mal ein Deck anschneiden welches durch Tengu ein wenig an Popularität gewann. Es wurde teilweise gespielt, taucht heute aber kaum noch auf. Ich spreche von den Mist Valleys. Durch Tengu gab es immer wieder mal versuche ein Mist Valley mit ihm zu bauen, doch haderte es bisher an toten Händen und der Konstanz.

Ich versuche heute mal einen halbwegs konstanten Build zusammenzubauen , auch wenn die ursprüngliche Idee von meinem Freund ist. Ich habe allerdings einige Sachen behalten/verändert.

Fangen wir bei den Monstern an. Zuerst mal das wichtigste. Wir spielen natürlich dreimal den Tengu, er bietet hier ein enormes Kombinationspotenzial, vorallem mit der Field Spell „Göttlicher Wind aus dem Nebeltal“. Dieser erlaubt uns, wenn ein Wind Monster auf die Hand gegeben wird, ein anderes aus dem Deck zu rufen. Jeder dürfte die Kombo Birdman-Tengu kennen, nun jetzt dürfen wir zusätzlich bei offenem Field Spell nicht nur einen Tengu holen, nein sogar noch ein Level  4 oder niedriger Wind Monster. Geben wir Tengu auf die Hand,specialn wir Birdman und holen uns zum Beispiel zum Tengu noch Nebeltalsoldat. Der Weg für eine Level 8 Synchro ist nun frei. Und nicht nur Birdman kann auf die Hand geben, auch Nebeltal-Falke ist hier ein sehr guter 2000 Beatstick, der uns unsere Wind Monster auch noch auf die Hand gibt. Mit ihm haben wir zusätzlich eine Menge Potenzial, so kann man mit ihm einen Tengu auf die Hand geben, den Soldaten rufen und eine Level 8 Synchro ausspielen. Doch müssen wir bedenken das der Effekt vom Feldzauber sich nur einmal aktivieren lässt, pro Zug. So haben wir bereits folgenden Grundstock:

3x Reborn Tengu
3x Ally o. G. Birdman
3x Nebeltal-Soldat
3x Nebeltal-Falke
3x Nebeltal-Shaman

Nun müssen wir noch Speed ins Deck bringen, dazu fällt mir ein Wind Monster ein, und zwar Wirbelkavellerist. Er erlaubt es uns wenn er normal kommt zwei tote Karten ins Deck zu mischen und 2 neue zu ziehen. Zusätzlich, wenn er geht dürfen wir eine Karte ziehen was ihm zum Floater macht. Dem entsprechend generiert er auch noch Speed. Und da wir ihn mit Shaman, der Level 3 Tuner der Monster auf die Hand zurückgeben kann, Falke und Birdmen wiederverwerten können, ist er hier optimal. Zumal er noch als Wind Monster den Feldzauber auslöst. Um noch mehr Plus zu generieren möchte ich auch meine Lieblingskarte integrieren, und zwar Verwandlungskrug. Er kann auch verlorene Spiele wieder reißen. Eine weitere Karte, die uns Birdmen suchen kann, ist Genex Sprenglüfter. Er ist vom Attribut Wind und kann daher als Ziel für den Feldzauber unseren Birdman suchen.Wird er unnütz kann man ihn entweder auf die Hand geben oder wegsynchronisieren. Von dort aus kann er per Wirbelkavellerist ins Deck gemischt werden. Fügen wir also noch diese Karten hinzu:

2x Wirbelkavellerist
2x Genex Sprenglüfter
1x Verwandlungskrug

Nun zu den Zauberkarten. Die absolute Schlüsselkarte ist Göttlicher Wind aus dem Nebeltal. Deswegen wird dieser auch dreimal gespielt. Gesucht wird dieser durch zwei Landformen. Da wir viel rumsynchronisieren ist Topf der Trägheit einmal Pflicht. Um mehr Speed zu integrieren werden drei Upstarts gespielt.  Ich denke man kann dies noch mit ein paar Staples abrunden und wird dieses Ergebnis bekommen:

3x Emporkömmling Goblin
3x Göttlicher Wind aus dem Nebeltal
2x Landformen
1x Riesen-Trunade
1x Schwarzes Loch
1x Wiedergeburt
1x Mind Control
1x Book of Moon

Weiter zu den Traps. Eine Karte die ich persönlich als sehr starken Tech in letzter Zeit bezeichnen würde ist Teuflische Kette. Sie ist meiner Meinung nach sogar ein bisschen stärker als Veiler, da man sie in beiden Zügen aktivieren kann, und das Monster auf Dauer blockiert. Veiler kann dies nur einen Zug. Deswegen spiele ich die Kette zweimal. Eine weitere Karte die in diesem Deck wichtig ist, ist Call. da er immer wieder auf die Hand gegeben werden kann.  Bei mir würde das Fallen Line-up so aussehen:

2x Ernste Warnung
2x Teuflische Kette
1x Feierliches Urteil
1x Reißender Tribut
1x Spiegelkraft

Dieses Deck hat unzählige Kombos auf Lager. Und Tengu spielt hier eine tragende Rolle. Da wir viele verschiedene Ziele haben, ist auch der Feldzauber sehr wichtig. Und deswegen machen Lylas, Breakers und auch Dusts herbe Probleme. Ich persönlich spiele dieses Deck sehr gerne da es eine vielzahl an Optionen bietet. Nicht nur die Birdman Kombo ist hier mehr als mächtig, so kann man auch mit Tengu und Falke eine Menge machen, zum Beispiel einen Level 8 Synchro bauen und Tengu gratis nehmen. Auch mit Wirbelkavellelerist können wir unsere toten Karten immer wieder reinmixen, was dem Deck zusätzlich Stabilität schafft. Ich denke aber das dieses Deck mit toten Händen zu kämpfen hat. Man ist immens angewiesen auf den Feldzauber. Auch muss man immer wieder Karten finden die auf die Hand zurückgeben.

Damit sind wir am Ende eines heut etwas kürzeren Artikels, und ich hoffe euch hat er wie immer gefallen. Über Feedback würde ich mich in meinem Thread sehr freuen und auch für Verbesserungen bin ich immer offen. Bis zum nächsten mal,

geheimnisman3

(PS: Mal gucken was ich morgen schreibe….)

Nach Hinweis von Sinthoras bin ich auch zu der Überzeugung gekommen noch Icarus zu spielen. Man sollte dafür MJ kicken, um 2 Icas als Karten 40 , 41 zu spielen. Kondor, Vogel und Zephyros stellen außerdem noch eine Alzternative zum Deck dar.

4 Gedanken zu “Aus der Gerümpelkiste: Deckliste Nebeltal – She’s like the wind!

  1. schöner artikel. Allerdings sehe ich den Sprenglüfter irgendwie nicht so im deck. Ich würde eher Zephyros und einen weiteren Trooper spielen. Zudem könnte man auch Allure integrieren um mit den Birdmans schön speed zu generieren

  2. Die Sprenglüfter müssen bleiben, sie suchen den wichtigen Birdman. Zephyros ist eine Idee die auch schon hatte, ihn aber schlichtweg vergessen habe. Allure denke ich ist mit 3 Birdmens nicht drinn, Wirbelkavellerist macht seinen Job da ganz gut.

    Danke dir für das Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.