Aus der Gerümpelkiste: NRW`s Läden im Check Teil 2

Herzlich willkommen zu einem neuen Artikel meiner Kolumne. Etwas verspätet, aber dennoch geht es weiter mit meiner Artikelreihe. Aufgrund meiner Klausurenphase in der Schule musste ich diesen Artikel ein wenig nach hinten verlagern.

Wie ihr im letzten Artikel nachlesen könnt, behandele ich diverse TCG-Läden in Nord-Rhein-Westfalen um den Spielern und Anfängern hier in unserem Bundesland Turniermöglichkeiten aufzuzeigen. Im letzten Artikel habe ich schon angekündigt das es heute um das Auenland in Dortmund geht, welches meiner Meinung nach ein Primus unter den Läden in Sachen Turniere ist.
Das Auenland liegt in der Nähe der City und ist spielend leicht vom Dortmunder Hauptbahnhof zu erreichen. Man muss nur in eine der Stadtbahnen und am Stadtgarten aussteigen oder einen 15 minütigen Fußmarsch vom Hauptbahnhof in Kauf nehmen.

Der Shop im Herzen Dortmunds ist ein großzügig offen gestalteter Laden welcher genug Spieler fassen kann um auch mal größere Turniere bis 50 Spieler zu veranstalten. Spezialisiert hat sich der Laden vor allem auf die Sammelkartenspiele Pokemon, Magic und natürlich Yu-gi-oh.
Unter der Woche finden mittwochs und samstags Hobbyliga Turniere statt, welche mit einem großzügigen Preispool ausgestattet werden und ansonsten veranstaltet das Auenland auch mal größere Display Turniere oder Regionalmeisterschaften.

Die Teilnehmerzahl der örtlichen Liga pilgert meist um die 20 und ist besonders für eingefleischte Profispieler zu empfehlen. Das Spielerniveau im Allgemeinen ist hier sehr hoch da viele Topspieler wie Jan Hendricks, Oliver Lukenda oder auch Philipp Ibis und Manuel Dainius hier spielen. Daher bietet sich das Auenland eine Möglichkeit sich optimal auf größere Turniere vorzubereiten, da hier sozusagen die „Creme de la Creme“ spielt. Immerhin haben diese Spieler alle schon größere Turniere gewonnen und erzielen regelmäßig gute Platzierungen auf großen Turnieren.

Die Atmosphäre während der Turniere kann man als durchaus angenehm beschreiben und der örtliche Judge ist auch immer auf den neuesten Stand und regeltechnisch sehr sicher. Jeder ist auch mal für einen Spaß zu haben und man kann hier viel Spaß haben.

Die Szene hat sich hier schon sehr weit entwickelt und ist wohl mit einer der besten in ganz Deutschland, da man hier einen fairen und freundlichen Umgangston pflegt.Gespielt wird natürlich an großen Tischen mit angenehmen Stühlen was auch ein Kriterium für einen guten Laden ist.

Ein wenig ins Manko ist hier die Einsteigerfreundlichkeit. Die Spieler stehen zwar mit Rat und Tat zur Seite, doch aufgrund des hohen Niveaus können Einsteiger hier leicht demotiviert werden. Dennoch kann man auch hier mit ruhigem Gewissen ins Spiel einsteigen da andersherum er Lernfaktor sehr hoch ist.

Der Service im Laden ist gut und man steht einem bei Fragen immer zur Seite. Was man allerdings an dieser Stelle beachten muss, ist das selbstmitgebrachte Speisen und Getränke nicht im Laden verzehrt werden dürfen. Außerdem sind immer alle aktuellen Editionen und Decks zum Kauf vorhanden und auch der Einzelhandel ist hier wohl der größte in NRW und kann mit Preisen unter dem Marktwert glänzen, immerhin kümmert man sich schon seit der Gründung des Ladens um solche Sachen.

Zudem kann auch jederzeit während der normalen Öffnungszeiten immer vorbei kommen um zu entspannen und mit Freunden ein wenig die Karten zu klopfen.

Um die wichtigsten Punkte noch einmal zusammenzufassen:
1. Turniere finden jeden Mittowch um 16:00 Uhr und Samstag um 11:00 statt. Es besteht eine Decklistenpflicht.
2. Die Atmosphäre ist angenehm und fair.
3. Speisen und Getränke dürfen nicht im Laden verzehrt werden.
4. Er ist großräumig und bietet Platz.- Es sind nahezu alle Editionen und viele Decks zum Kauf vorhanden
5. Kompetenter und freundlicher Schiedsrichter
6. Einfach zu erreichen mit der Stadtbahn und zu Fuß vom Dortmund HBF
7. Guter Service

Damit kann man abschließen und sagen dass das Auenland vor allem die Szene in NRW stark gemacht hat. Um noch einen Vergleich zwischen der Beutebucht aus dem letzten Artikel zu ziehen und dem Auenland, muss ich sagen dass ich beide Läden auf einer Höhe sehe. Beide haben ihre vielen Vor- und wenige Nachteile. Und beides sind hervorragende Möglichkeiten um seinem Hobby, dem Sammelkartenspielen, nachzugehen.

Lasst euch überraschen mit welchem Laden es im nächsten Teil weitergeht.

Das soll es auch gewesen sein, wenn ihr Anliegen, Kritik oder auch Fragen habt, so teilt es mir im Feedbackthread in unserem coolen Forum mit!
Gruß geheimnisman3

Aus der Gerümpelkiste: NRW`s Läden im Check Teil 2: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 (1 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Ein Gedanke zu “Aus der Gerümpelkiste: NRW`s Läden im Check Teil 2

  1. Pingback: Lastest Ultimate Yugioh Deck List News | Gadgets Information

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>