Über die Jahre gab es im Yu-Gi-Oh! Sammelkartenspiel so einige Seltenheiten. Um es pragmatisch zu machen, stellen wir zunächst die häufigsten vor, um dann auf seltenere Varianten einzugehen. Eines vorweg: Die Seltenheit einer Karte ist nur die Bezeichnung, wie die Karte aussieht – holografisch, mit Effekten, mit spezieller Schriftfarbe und Co. Sie kann ein Anhaltspunkt für die Wertbestimmung sein, aber mehr als das ist sie nicht. Mehr dazu ganz am Ende.

Die üblichen Seltenheiten der normalen Booster-Sets

Diese Seltheiten lassen sich gut wie in jedem normalen Produkt (abseits von Sonder-Sets) finden.

Common

Kuriboh ist häufig enine Common-Karte

Commons sind die häufigsten Karten. Die meisten Commons sind nur 1-2 Cent wert. Außnahmen bestätigen die Regel, betreffen allerdings nur alte Karten, die entweder häufig gespielt werden, oder viele Fans haben.

Rare

Rares unterscheiden sich von Commons durch die eingeprägte Silberschrift. Neue Rares sind in der Regel nicht selten und wenige Cent wert. Nur häufig gespielte Karten sind aufgrund von hoher Nachfrage mehr wert..

Super Rare

Super Rare Kuriboh

Super Rares sind die günstigsten holografischen Karten. Hier ist lediglich das Bild glitzernd; der Rest der Karte ist normal wie bei einer Common. Da Super Rares nur in jedem vierten bis sechsten Booster sind, sind sie etwas seltener.

Ultra Rare

Ultra Rare Geflügeltes Kuriboh LV10

Ultra Rares haben eine schicke, goldene Überschrift und ein holografisches Bild. Ihr Wert richtet sich nach der Spielstärke und kann zwischen ein paar Cent und einem zweistelligen Euro-Betrag liegen; ja nachdem, wie viele Spieler die Karte haben wollen.

Secret Rare

Secret Rare Kuriboh

Secret Rares sind in normalen Hauptsets („Core Boostersets“) die seltensten Karten. Dort sind maximal 1-2 Secret Rares pro 24 Booster möglich. Beliebte, spielstarke Karten können über 50 Euro wert sein. Weniger beliebte Secret Rares sind häufig unter 5 Euro wert.

Gefragte Seltenheitsformen

Diese Seltenheiten gibt es nicht in jedem Booster; je nach Set sind sie unterschiedlich selten. In der Regel lohnt es sich, den Wert zu prüfen. Ziehst du eine dieser Karten, dann packe sie sofort in eine neue, unbenutzte Hülle, denn jeder Kratzer reduziert den Wert von oft hunderten Euro enorm. Tausche diese Karten auch nur, nachdem du den aktuellen Preis recherchiert hast – leider versuchen manche Spieler, unerfahrenen Spielern diese Karten gegen viel zu niedrige Beträge abzutauschen.

Ultimate Rare

Ultimate Rare Version von Geflügelter Kuriboh LV10

Ultimate Rares befanden sich früher in Hauptsets und waren häufig wenig wert. Neuere Ultimate Rares sind fast ausschließlich in Turnierpacks verfügbar. Das heißt, sie sind nur über Teilnahme an Turnieren erhältlich. Damit sind sie selten und heiß begehrt.

Starlight Rare

Starlight Rare

Starlight Rares sind die seltensten Karten der Hauptsets. Allerdings sind sie so selten, dass nicht jeder überhaupt eine Chance hat, sie zu ziehen: In etwa jedem 200sten Pack (plus/minus) ist eine zu finden, und auch nur in manchen Sets.

Ghost Rare

Ghost Rare

Ghost Rares sehen verblasst (eben wie Geister) aus und haben einen leichten 3D-Effekt, wenn man sie bewegt. Heutzutage sind sie sehr selten und extrem beliebt bei Sammlern.

Andere Seltenheiten

Diese Seltenheiten sind über die Jahre vereinzelt gedruckt worden. Mit Ausnahme der Ghost Gold Rares und eventuell noch der neuen Version der Gold Rares sind diese Seltenheitsstufen aber eher unbeliebt.

Gold Rare (alte Version)

Gold Rares der alten Version erschienen ausschließlich im Sonderset „Gold Series“. Bei ihnen scheiden sich die Geister: Die einen lieben sie, die anderen empfinden sie als billig. Dementsprechend variieren die Werte.

Gold Rare (neue Version)

Gold Rare neue Version

Die neuere Version der Gold Rares setzt weniger auf Glimmer und mehr auf Gold. Aufgrund der Herstellung, bei der Goldfarbe auf die fertige Karte aufgetragen wird, kann es zu optischen Fehlern kommen. Solange der Text lesbar ist, kann die Karte aber gespielt werden.

Ghost Gold Rare

Ghost Gold Rare

Ghost Gold Rares sind ein Mix aus Ghost Rares und der alten Version der Gold Rares: Ein Holo-Effekt auf der ganzen Karte, zudem ist das Bild blass und 3D. Ursprünglich waren diese Karten nicht selten, mittlerweile sind sie aber vergriffen.

Gold Secret Rare

Gold Secret Rare Gerümpel-Kuriboh

Im Grunde ist dies eine Gold Rare, nur etwas mehr Effekt ist dran.

Coloured Rare

Red-Eyes Colored Rare

Colored Rares treten als Rares und als Ultra Rares auf, deren Schriftfarbe rot, grün, blau oder sonst anders als das übliche Silber beziehungsweise Gold ist.

Thousand Rare

ten tousand rare

Diese Seltenheit ist einzigartig; sie wurde nur für eine Karte verwendet, die die 10.000ste Karte war, die KONAMI je veröffentlichte. Unter Sammlern ist die Karte sehr beliebt.

Starfoil, Mosaik Rare & Shatterfoil

Mosaik Rare

Diese drei Kartentypen vereint, dass sie ein Muster auf der gesamten Karte haben. Alle drei sind nicht sonderlich populär.

Parallel Rare

Parallel Rare

Parallel Rares haben einen schlechten Ruf, da sie sich leichter verbiegen als andere Karten. Aus dem Grund ist mit ihnen Vorsicht auf Turnieren geboten: Achte bei ihnen besonders drauf, dass sie im Deck nicht hervorstechen.

Platinum Secret Rare

Platinum Secret Rare

Platinum Secret Rares sind sehr stark glitzernd. Das mag der Eine, der Andere empfindet es als störend.

Weshalb Seltenheit nicht den Preis bestimmt

In der Regel sind Karten in Secret Rare, Ultimate Rare, Starlight Rare und Ghost Rare seltener als andere Karten. Sie sind tendenziell damit auch teurer. Allerdings werden insbesondere Secret Rares leider unterschiedlich selten gedruckt – in normalen Hauptsets sind etwa 1-2 auf 24 Booster verteilt. In speziellen Sets können aber gleich mehrere Secrets in einem einzigen Produkt sein – so etwa bei Tins, Sondereditionen oder sonstigen Spezial-Produkten. Aus dem Grund gibt es auch Secret Rares, die nur wenige Cent wert sind. Auch bei Ultimate Rares gab es zwischenzeitig ein Über-Angebot, dass den Preis mancher (weniger beliebter) Karten in den Keller trieb. Für Ghost Rares trifft dies nur teilweise zu – so enthielt ein Sonderset Ghost Rares recht häufig. Zur Bestimmung des Werts einer Karte sollten daher noch mehr Faktoren hinzugezogen werden. Welche, steht im Artikel zu Yugioh Kartenwert bestimmen.

Seltenheiten: Die komplette Übersicht
Avatar

Kylina

Kylina beschäftigt sich schon seit 2003 mit dem Yu-Gi-Oh! Sammelkartenspiel und ist Besitzer von Yugioh-Forum.com. Die jahrelange intensive Beschäftigung mit dem Spiel führte dazu, dass sie Head Judge (Oberschiedsrichter) vieler YCS Turniere und Europameisterschaften wurde. Ihr schiedsrichterliches Highlight war der Head Judge Posten auf der Weltmeisterschaft 2014 in Rimini. Heutzutage kümmert sie sich um die europaweit bekannten Turniere von Silver-Cards.de, die regelmäßig in Ihrer Heimatstadt Köln stattfinden (mehr dazu unter https://silver-cards.de/news/yugioh-turniere-von-silver-cards-de/). Zudem kümmert sie sich als Main Event Manager um die Abläufe der großen europäischen Turniere (Yugioh Championship Series, Europameisterschaft, manchmal auch die deutsche Meisterschaft). Sagt gerne auf den Events Hallo! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.