Featured Match Runde 5: Moritz Greiwe vs Helmuth Elswyk

Nun sind wir in der vorletzten Runde des Turniers angelangt, und ich habe mir zwei Spieler an den Tisch geholt, die „on the Bubble“ sind, also bereits einmal verloren haben uns sich keine zweite Niederlage erlauben dürfen: Moritz Greiwe und Helmuth Elswyk. Moritz gewinnt das Würfeln mit 4 und 1 und beginnt logischerweise.

Das tut er mit Brigade, die Lightpulsar und 2 Tefnuit millt, um dann eine Lyla zu suchen. Card Trooper wird gerufen und millt Veiler, Maxx C und Sirocco und damit beender Moritz.

Helmut startet mit Allure und entfernt damit einen Blizzard. Dann aktiviert er Topf, der zwei Wirbelwinde und einen MST aufdeckt. Ein Wirbelwind wird gewählt und ein Kalut gesellt sich aufs Feld. Durch Wirbelwind kommt natürlich der Gale auf die Hand und dann greift der Kalut über den Card Trooper an und lässt Moritz ziehen. Zum Ende kommen zwei verdeckte Karten.

Moritz ruft die gesuchte Lyla, die durch ein Buch des Mondes verdeckt wird. Nun überlegt Moritz über seinen 6 Handkarten und seinem bereits gefüllten Friedhof, doch er gibt einfach ab. Helmuth zieht auf vier auf und muss auch erstmal seine Optionen überprüfen, ehe er Vayu ruft und mit Wirbelwind einen Kochi sucht, den Moritz erstmal lesen muss. Dann kommt Gale als spezialbeschwörung. Vayu rennt über die Lyla und die anderen beiden Monster machen Schaden, ehe Moritz wieder am Zug ist.

Dieser muss langsam mal etwas machen und startet dafür mit einem Tefnuit. Daneben legt er eine Effektverschleierin und ein Black Rose Dragon soll kommen, aber Helmut hat die Ernste Warnunhg. Malicius und Eclipse Wyvern werden für den Lightpulsar Dragon abeworfen und der Wyvern entfernt einen Red Eyes Darkness Metal Dragon. Malicious wird genutzt, bevor Birdman den Lightpulsar auf die Hand schickt. Kurzerhand wird Raketenläufer R-Genex gerufen, der Gale übernimmt. Malicious und Eclypse Wyvern werden entfernt, damit der Lightpulsar wiederkommen kann und der Red Eyes Darkness Metal Dragon kommt auf die Hand. Dieser wird dann auch gerufen, indem der Lichtdrache entfernt wird und ein Tefnuit kommt aus dem Friedhof auf das Feld. Gale schrumpft Kalut und dann geht er indie Battlephase. Metal Dragon nimmt Kalut vom Feld, Raketenläufer R-Genex überrennt Vayu und Helmuth schiebt zusammen. Moritz kommentiert das ganze mit „Hui“.

 

Moritz Greiwe 1-0 Helmuth Elswyk

 

Natürlich greifen die beiden zu ihren Sidedecks, um ihr Matchup zu verbessern und Helmuth wird anschließend Spiel 2 beginnen.

Dies tut er mit drei verdeckten Zauber oder Fallenkarten und einem Monster. Moritz spielt erneut Brigade auf Lyla und millt dabei Plaguespreader, Card Trooper und Zephyrus. Er legt eine Karte nach hinten und gibt ab.

Helmuth zieht seine dritte Handkarte und checkt erstmal seine Backrow. Dann flippt er Vayu und greift mit dem Hühnchen an. Moritz aktiviert schlimmes Desaster für Grundsolides Plus 2. „Ja, reingefallen…“, „Boah, krass!“. Entlarven, Teuflische Kette und Schwarzes Horn des Himmels gehen dabei drauf. In der zweiten Meinphase kommt dann Sirocco als Tribut.

Moritz spielt einfach afghanisch und gibt wieder ab. Sein Gegner rennt mit dem Sirocco in Ryko und Battle Fader, Malicious und Lightpulsar werden gemillt. In der Mainphase 2 ruft Helmuth einen Waffenmeister und ist damit fertig.

Damit ist wieder Moritz am Zug, der überlegen muss. Hat er das OTK auf der Hand und im Grave? Grepher und Lyla gehen, damit Lightpulsar aufs Feld kommen kann. Daraufhin wird Malicious genutzt. Die beiden Monster werden zu Handschuhwerfer überlagert. Malicious wird abgehangen, der Waffenmeister weggeschossen, und das XYZ macht Kampfschaden.

Helmuth ist wieder am Zug und schaut sich erstmal Moritz‘ Friedhof an, um seine Optionen ab zu prüfen. Daraufhin schaut er sein eigenes Extradeck, um seine eigenen Optionen zu überprüfen. Schließlich spielt er Schwarzes Loch, gefolgt von einem Bora und einem Gale. Die beiden Monster machen 3000 Schaden und damit endet sein Zug.

Sein Gegner prüft zunächst erneut seine Optionen, schließlich hat er vier Handkarten und einen vollen Friedhof. Ryko und Grepher werden für Lightpulsardragon entfernt. Nun wird auch Malicious genutzt und anschließend wird der Dhero durch Zephyrus gebounced. Damit kann er Malicious und Effect Veiler abwerfen, um Lightpulsar vom Friedhof zu holen. Die beiden Drachen werden zu Atum überlagert und Red Eyes Darkness Metal Dragon betritt das Feld in Verteidigung. Der ruft den Lightpulsardragon wieder. Nun kommt Flügelschlag des Drachengiganten (dafür musste sein eigener ROyal Decree dran glauben) auf den Red Eyes, um ihn dann wieder zu rufen und dafür den Atum zu entfernen. Damit ruft er den zweiten Lightpulsar nun auch erneut. Daraufhin werden die beiden Lichtdrachen zu Exabeetle überlagert, der sich mit etwas ausrüstet, was dann direkt wieder abgehangen wird, um Bora zu zerschießen. Die letzte Beschwörung ist dann der Gaia-Ritter über den Beetle, und Red Eyes Darkness Metal Dragon überrennt den Gale. Um zu überleben, muss Helmuth den Kalut abwerfen. Die anderen beiden Monster machen auchnoch Schaden, und Helmuth ist wieder dran.

Die letzte Karte von Moritz wird verdeckt gelegt und Helmuth zieht seine einzige Karte – ein Shura! Kommt er mit ihm nochmal zurück? Zephyrus wird überrannt und Helmuth ärgert sich, dass er Kochi ausgeboardet hat, weil er damit nichts sinnvolles suchen kann. Damit kann Moritz weiterhin auf den Einzug in die Top 8 hoffen.

Moritz Greiwe 2-0 Helmuth Elswyk