Featured Match Runde 1: Soner Güngör vs Florian Gieser

So, die Anmeldung ist um, wir sind 79 Spieler (wir spielen also 6 Runden Top8) hier in Köln-Mühlheim und ich habe mir den Gewinner des Blood Mephist-3-Turniers, Soner Güngör, an den Tisch geholt. Er spielt heute gegen Florian Gieser und beide hoffen natürlich, gut ins Turnier zu starten. Soner gewinnt das würfeln mit 5 zu 1 und beide reichen sich die Hand, um sich ein gutes Spiel zu wünschen.

Nach einer kurzen Ansprache vom Headjudge ziehen beide ihre Starthände auf und Soner beginnt seinen ersten Zug im Turnier. Zunächst überlegt er etwas, bevor er dann Tidal abwirft um Abyssteus zu rufen. Über seinen Effekt überlegt er erstmal wieder, bevor er dann Abyssgunde sucht. Dann ruft er Abyssocea , nutzt ihn und specialt eine Abyssinde und einen Abysstör. Dabei wird dann Teus zerstört. Anschließend wird dieser entfernt, damit Wassergeist aufs Feld kommen kann. Stör und Wassergeist werden zu Bahamut-Hai, nutzt seinen Effekt und ruft Abysstrite aus dem Extradeck. Dafür wurde der Stör abgehangen. Aus den anderen beiden Monstern wird ein Mechbestücker Engeieur. Zum Ende kommt noch eine nach hinten und Florian ist dran.

Der überlegt nun zunächst auch über seine 6 Handkarten und schaut dann lange sein Extradeck an. Dann ruft er Sirocco, gefolgt von zwei Boras. Soner fragt „Hast du noch einen?“ und segnet ab. Dann muss Florian wieder erstmal überlegen. Soner fragt sich, was Florian vorhat, und dieser nutzt den Effekt seines Sirocco auf einen Bora. Soner muss überlegen, da der Bora dann 5400 ATK hat. Aber er lässt es durch. Florian liest nochmal den Engeieur durch, und greift ihn dann an. Der nutzt seinen Effekt und dreht sich in Verteidigung. 4400 Schaden werden ausgeteilt, und der Engeieur bleibt liegen. In MP2 greift Florian wieder zu seinem Extradeck und baut aus den beiden Boras Lavalval Chain. Der nutzt seinen Effekt und Soner wirft Veiler ab. Zum Ende legt Flo zwei runter, und Soner zerschießt mit MST eine Warnung.

Damit ist nun Soner dran. Er nutzt Bahamut-Hai und ruft damit eine zweite Abysstrite. Der Ingeneur dreht sich wieder in Angriff, und auch die erste Rite wechselt in Angriff (die zweite liegt in Verteidigung). Bahamut dreht sich in Verteidigung. Nun entfernt er Stör und Wassergeist für den Tidal aus dem Friedhof und Florian aktiviert Reißender Tribut. Soner nutzt den Effekt von Engeieur auf Tidal, der liegen bleibt. Die Abysstriten rufen Abyssinde in Angriff und Abyssocea in Verteidigung. Abyssinde greift an und dann gibt Soner ab.

Florian zieht und ruft dann Zephyrus. Dazu settet er eine Karte nach hinten und in der Endphase geht Tidal auf die Hand. Soner brütet wieder über seine Hand, dann greift die Abysslinde in den Zephyrus an, um mit ihr Hecht zu rufen. Der wirft Abyssgunde ab und sucht dann eine neue Abyssunde. Die abgeworfene Abyssgunde ruft dann Linde wieder. Hecht und Zephyrus doublen sich und die Abyssinde macht Schaden. Am Ende der Runde wird der MST auf Soners neugesetzten Raigeki-Break gespielt.

Flo setzt nur eine Karte nach hinten und Soner ist wieder dran, der Tidal ruft und dafür Bahamuth-Shark und Abysstrite entfernt. Tidal fällt in eine Bodenlose Fallgrube und Soner überlegt wieder. Dann geht Abyssocea in Angriff und die beiden Monster machen Schaden. Zum Ende geht noch eine Runter.

Florian legt wieder nur eine nach hinten. Soner nutzut Abyssphere auf Abysslinde und ruft damit Spike, der Abyssgunde abwirft. Spike sucht dann eine neue Abyssgunde und die abgeworfene Gunde specialt einen Hecht. Abyssocea geht in Verteidigung, und der rest rennt in eine Spiegelkraft. Abysslindeinde sucht Megalo, und sein Angriff reicht.

 

Soner 1-0 Florian

 

Beide boarden munter, und dann beginnt Florian das zweite Spiel.

Er startet erneut ohne Wirbelwind, was natürlich nicht so toll ist. Aber er spielt Allure um damit DAD zu entfernen, was Soner freut. Dann legt er vier nach hinten und gibt ab.

Soner muss standesgemäßg erstmal überlegen. Vier Karten in der Backrow sind natürlich auch stark. Dann ruft er einen Hecht, der OK ist. Durch seinen Effekt wird er Teus ab und sucht Gunde. Florian spielt Mind Crush auf Gunde und Soner hat „nur“ eine auf der Hand. Hecht macht dann 1600 Schaden und Soner setzt zum Ende noch eine verdeckt – Eine Sphere, die Ende der Runde von Taifun zerstört wird.

Florian zieht auf 3 auf und setzt dann nur eine nach hinten. Das sieht nicht gut aus für ihn, ohne den Wirbelwind! Soner macht einach 1600 Schaden und setzt dann eine nach hinten. Florian zieht zwar den Wirbelwind, hat aber sonder nur 2 Kaluts. Tortzdem spielt er es aus, doch auf die Beschwörung des Vogels kommt der Taifun auf die Permanente Zauberkarte!

Soner zieht und liest den zweiten Kalut – Trotzdem greift er an! Hecht stirb und Soner erkundigt sich, bis wann der Push bleibt. Natürlich bleibt er bis zur Endphase, der Kalut wäre nun also Viren-Fähig. Soner legt ein Monster und Florian ist dran. Er zieht Shura und greift damit über eine Linde an. Shrua ruft Briese und Soners Linde bringt einen Megalo in Verteidigung aufs Feld. Florian wll Bodenlose Fallgrube aktivieren, was aufgrund des Damage-Steps nicht funktioniert. Dann gibt Florian ab.

Sein Gegner zieht wieder auf und brütet wieder über seine volle Hand. Drei Monster und 3 Verdeckte liegen ihm entgegen. Megalo wechselt in Angriff und rennt in den Briese, doch Florian hat eine Spiegelkraft.Vier Handkarten hat Soner, eine davon ist ein Hecht, der genutzt wird, zuammen mit einem Teus. Damit bringt er Linde auf seine Hand. Anschließend spielt er Mind Control auf den Shura und überlagert die beiden dann zu Maestrum dem Dirigenten-Dschinn. Mit einer verdeckten gibt der Kölner ab.

Florian spielt Topf der Gegensätzlichkeit und zeigt damit Bora, Skill Drain und Vogelscheuche. Nach einiger Überlegungszeit wählt er die Vogelscheuche. Dann aktiviert er Zwangsevakuierungsgerät auf Soners Monster und macht damit den Weg frei. Briese und Kalut greifen direkt an, zum Ende legt er die Eisenschrott-Vogelscheuche verdeckt.

Soner spielt nur ein Monster verdeckt und damit ist sein Gegenüber wieder dran. Der synchronisiert zu Waffenmeister und greift dann mit ihm über die Linde für 1600 Schaden an. Der Recruiter ruft einen Megalo, der erstmal stärker ist als das Synchro des Blackwing-Spielers, welcher daraufhin seinen Zug endert.

Soner ruft Hecht, wirft damit Gunde ab (zwichendruch sagt jeder gefühlt 500 Mal „Ja“ oder „Ja?“) und sucht sich damit erneut eine Linde. Gunde specialt aus dem Friedhof einen Leed, der in eine Bodenlose Fallgrube fällt. Megalo opfert den Hecht und greift an – Florian hat den dritten Kalut! Soner tut erstmal geschockt und deckt dann Entlarven auf! WOW! Damit stirbt das Synchro von Florian und der zweite angriff endet in der Vogelscheuche.

Florian zieht auf und gibt einfach wieder ab. Soner freut sich tierisch über den Debunk und ruft dann Linde. Megalo wird durch Vogelscheuche geblockt und Linde macht Schaden. Dann darf sein Gegner wieder, der den Friedhof von Soner checken muss. Dann ruft er Shura und rennt damit über die Linde. Kommt er nochmal zurück? Durch die beiden Monster kommen Steus und Gale. Beide haben nur eine Handkarte und 2 Monster am Feld, aber Florian hat noch eine verdeckt. In Mainphase 2 ruft Florian den Rüstungsmeister und legt dann eine zweite nach hinten.

Soner synchronisiert zu Dracosack, aber sein Gegner hat Warnung! Nun ruft Soner Steus mit Gunde und sucht damit Stör. Durch Gunde kommt noch ein Steus und nun überlagert er die beidne mOnster zu Big Eye, der den Rüstungsmeister übernimmt. Damit gewinnt Soner mit 2-0, und der Titelverteidiger startet damit mit einem Sieg in das heute Turnier!

 

Soner 2-0 Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.