Deckfeature Jannis Tillmanns – Mini-Mermail

Jannis hat dieses Deck bereits im April/Mai gespielt bzw gestestet. Sebastian Sievering, ein Freund von ihm, sagte ihm damals, dass er ein Deck gebaut hat mit all den Mermails, die keiner spielt und das es besser sei als das Mermail, das damals gespielt wurde. Und mittlerweile ist sich Jannis sicher, dass es stimmt!

Die gravierensten unterschiede zum normalen Mermail sind wohl folgende:

Er spielt nur einen Atlantean Marksman, da er mit nur einem Dragoon häufig nur ein MST auf eine verdeckte Karte ist, was in einem Meta mit Elemental Dragons nunmal nicht wirklich mächtig ist. Und wenn man ihn doch öfter braucht, wird er eben recycelt.

Ausserdem spielt er nur zwei Linden, einfach weil diese kein Teil der Kombos ist, die man auf der Hand haben will. Ausserdem ist sie auch durch Abyssturge recycelbar, genau wie der Marksman.

Gleiches gilt für Megalo. Hier gefällt ihm wohl einfach nicht, dass er Ressourcen von der Hand nimmt, und deswegen spielt er einfach nur zwei.

Fishborg Archer ist in seinem Deck eine 1A-Option! Wird schnell mit Tidal in den Friedhof geworfen und kann zum Beispiel mit einer Abyssgunde und einem lv-4er im Friedhof einen Black Rose Dragon rufen, ohne ein Monster als Normalbeschwörung zu rufen. Für mich definitiv ein Grund für den Archer! Und von Gungir will ich an dieser Stelle garnicht erst Anfangen zu reden.

Und schlussendlich kommen wir dann natürlich zu den Mini-Mermails, also Abyssocea, Abysshilde, Abyssdine und Abyssmander.

Die Grundidee hinter diesem Setup ist die „743“-Kombo, bekannt aus dem Deck von Sorosh Saberian. Also Abyssocea + einem LV4er + einem LV7er. Das endet dann in zwei XYZs, häufig ein 4er und ein 3er.

Sorosh‘ Ansatz für diese Kombo ist ja der Aquaspirit, doch von ihm ist Jannis kein Fan. Ausserdem wird im Zuge dieser Kombo ein Abysspike gerufen, ohne das sein Effekt genutzt wird, es wird also Potentiall weggeworfen. Aus diesem Grund spielt Jannis Abyssmander, Abysshilde und Abyssdine.

Dank Abysslinde reicht ein Abyssteus + Abysslinde oder Abysspike, und der hat die 743-Kombo zusammen: Teus wird gerufen, die noch fehlende Karte wird gesucht. Dann ruft man Abysspike, wird die Abysshilde dafür ab und sucht sich damit Abyssocea, die durch den Effekt von Abysshiulde sofort gerufen werden kann. Somit hat man dann die gleichen Optionen wie Sorosh (und sogar noch etwas mehr, da man Abyssmander ins Spiel gebracht hat!)

Generell strotzt dieses Decks vor Kombomöglichkeiten! Man hat schier unendlich Optionen, wobei Abyssteus sehr häufig im Zentrum steht! Aber ich will hier ja nicht alle Optionen verraten. Sprecht Jannis doch einfach mal an, wenn ihr mehr über sein Deck wissen wollt!

Deckliste kommt nach dem Event!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.