Sind Ritual-Monster noch gut?

Ja, ich denke, der Titel sagt alles. Ich wollte hier auch mal einen Gastbeitrag schreiben, und da ist mir aufgefallen, dass viele neue Spieler immer noch mit Ritualmonstern spielen. Leider merken sie dann früher oder später, dass die gar nicht mehr gut sind. Wenn man ein paar Jahre zurückdenkt, waren Ritualmonster aber gar nicht so schlecht, sondern haben teilweise sogar Turniere dominiert. Darum hier nun meine Betrachtung von Ritualmonstern, die vielleicht noch einen Test wert sind.

Die Monster
Wichtig bei Ritualdecks ist es, dass man sich nur auf ein Monster konzentriert. Das kann man ja auch mit vielen Karten relativ schnell beschwören (weiteres dazu unten). Deshalb lieber ein Monster mit einem wirklich guten Effekt nehmen, als von allem ein bisschen.

Aufgegeben (0 ATK/0 DEF)
Text: „Wähle ein Monster auf der Spielfeldseite deines Gegners. Behandele dieses Monster wie eine Ausrüstungskarte, mit der „Aufgegeben“ ausgerüstet ist. „Aufgegeben“ übernimmt ATK und DEF des ausgewählten Monsters. Dieser Effekt kann nur einmal pro Zug eingesetzt werden und „Aufgegeben“ kann nur mit einem Monster ausgerüstet sein. Wenn „Aufgegeben“ im Kampf zerstört würde, zerstöre statt dessen das Monster, mit dem „Aufgegeben“ ausgerüstet ist. Jeglicher Kampfschaden, den du dadurch erhältst, wird auch deinen Gegner zugefügt.“

Die Karte wird in Spaß-Decks noch gerne gespielt, die vor allem mit Token oder Level-1-Monstern spielen. Dazu gehören dann Karten wie Dandylion, Sündenbock, Kinka-Byo, Mystischer Flötenspieler oder Kampfausblender. Das Deck leidet sehr darunter, dass die Monster alleine jeweils schwach sind. Allerdings hat es wegen dem Gegner-ärger-Faktor auch ein paar Fans.

Demise, König des Jüngsten Tages (2400ATK/2000 DEF)
Text: „Dieses Monster kann nur mit der Ritualzauberkarte „Ende der Welt“ als Ritualbeschwörung beschworen werden. Indem 2000 Life Points gezahlt werden, zerstöre alle Karten, außer dieser Karte auf dem Spielfeld.“

Ein mächtiger Effekt, der den Aufwand der Ritualbeschwörung fast schon rechtfertigt! Eine Zeit lang war das Deck mit Karten wie Megawandler und Spezialbeschwörungen ein richtig beliebtes Turnierdeck. Heute leider nicht mehr viel gespielt.

Göttliche Anmut – Nordwemko (ATK 2700 / DEF 1200)
Text “ Diese Karte kann nur mit der Ritualzauberkarte „Ritual der Anmut“ als Ritualbeschwörung beschworen werden. Wenn diese Karte als Ritualbeschwörung beschworen wird, wähle eine Anzahl offener Karten auf dem Spielgeld (außer dieser Karte) kleiner oder gleich der Anzahl der Monster, die du für die Ritualbeschwörung benutzt hast. Solange mindestens eine der gewählten Karten offen auf dem Spielfeld liegt, kann diese Karte nicht durch Karteneffekte zerstört werden. “
Nordwemko war nach ihrem Erscheinen beliebt – hat es dann aber leider zu nichts geschafft. Vor allem mit den Dshinns (siehe unten) hat sie so manch einen Gegner in die Verzweiflung gebracht. Auch sie ist leider kaum noch auf Turnieren zu sehen.

Herold der Vollkommenheit (ATK 1800 / DEF 2800)
Text: „Diese karte kann nur mit der Ritualzauberkarte „Dämmerung des Herolds“ als Ritualbeschwörung beschworen werden. Wenn dein Gegner eine Zauberkarte, Fallenkarte oder den Effekt eines Effektmonsters aktiviert, kannst du 1 Monster vom Typ Fee von deiner Hand auf den Friedhof legen, um die Aktivierung zu annullieren und die Karte zu zerstören. “
Der Herold wurde eine Zeit lang als sehr erfolgreiches Deck gespielt. Dabei wurde er selber einfach in Verteidigung spezialbeschworen, und dann wurden Gegnerische Karten so lange negiert, bis die eigenen Monster erfolgreich die gegnerischen LPs auf 0 gebracht haben. Sehr nervig, aber leider kein schnelles Deck. Trotzdem denke ich, dass dieses Deck noch einmal irgendwann auftauchen wird.

Unterstützerkarten für Ritualdecks
Es gibt ein paar RICHTIG gute Karten, mit denen die Power von Ritualen verstärkt werden kann:

Fortgeschrittene Ritualkunst (Ritualzauber)
Wähle 1 Ritualmonster in deiner Hand. Lege Normale Monster von deinem Deck auf den Friedhof, deren gemeinsame Stufe gleich der dieses Ritualmonsters ist. Beschwöre als Ritualbeschwörung eine Karte mit demselben Namen wie das gewählte Ritualmonster von deiner Hand.

Manju der Zehntausend Hände (Fee Level 4)
Wenn diese Karte als Normal- oder Flippbeschwörung beschworen wird, kannst du 1 Ritualmonsterkarte oder 1 Ritualzauberkarte in deinem Deck suchen und auf deine Hand nehmen.
Hinweis: „Klangvogel“ und „Senju der tausend Hände“ haben denselben Effekt, allerdings limitiert auf entweder Monster oder Ritualzauber.

Dschinn – Befreier der Rituale (Monster Stufe 3)
Wenn du ein Ritualmonster als Ritualbeschwörung beschwörst, kannst du diese Karte in deinem Friedhof als 1 der für die Ritualbeschwörung benötigten Monster aus dem Spiel entfernen. Solange das mit dieser Karte als Ritualbeschwörung beschworene Monster offen auf dem Spielfeld liegt, kann dein Gegner keine Monster als Spezialbeschwörung beschwören.

Dschinn – Erörterer der Rituale (Monster Stufe 1)
Wenn du ein Ritualmonster als Ritualbeschwörung beschwörst, kannst du diese Karte in Friedhof als 1 der für die Ritualbeschwörung benötigten Monster aus dem Spiel entfernen. Das mit dieser Karte als Ritualbeschwörung beschworene Monster ist nicht von Fallenkarten betroffen.

Dschinn – Fluchzauberer der Rituale (Monster Stufe 4)
Wenn du ein Ritualmonster als Ritualbeschwörung beschwörst, kannst du diese Karte in deinem Friedhof als 1 der für die Ritualbeschwörung benötigten Monster aus dem Spiel entfernt. Solange das mit dieser Karte als Ritualbeschwörung beschworene Monster offen auf dem Spielfeld liegt, werden die Effekte von Synchromonstern annulliert.

Dschinn – Verwalter der Rituale (Monster Stufe 4)
Wenn du ein Ritualmonster als Ritualbeschwörung beschwörst, kannst du diese Karte in deinem Friedhof als 1 der für die Ritualbeschwörung benötigten Monster aus dem Spiel entfernen. Falls das mit dieser Karte als Ritualbeschwörung beschworene Monster ein Monster durch Kampf zerstört, zieht der Beherrscher des Ritualmonsters 1 Karte.

Dschinn – Wahrsager der Rituale (Monster Stufe 3)
Wenn du ein Ritualmonster als Ritualbeschwörung beschwörst, kannst du diese Karte in deinem Friedhof als 1 der für die Ritualbeschwörung benötigten Monster aus dem Spiel entfernt. Wenn das mir dieser Karte als Ritualbeschwörung beschworene Monster deinem Gegner Kampfschaden zufügt, muss dein Gegner 1 Karte wählen und abwerfen.

Alle diese Karten sind je nach Deck unterschiedlich gut. Ich würde nicht alle Unterstützer in demselben Deck Spielen, aber auf jeden Fall immer 3 Manjus.

Warum sollte man heute noch Ritualdecks spielen?
Naja, wie schon geschrieben: Auf großen Turnieren haben die Decks grade leider keinen Erfolg. Aber vielleicht ja in Zukunft wieder. Ein unschlagbares Argument ist aber: Die Decks sind super-billig, eben weil sie aktuell keiner spielt. Für gemütliche Spielrunden also perfekt!