Watt-Decks: Erfolgreich gegen die besten Yugioh-Decks?!

Wattgrashüpfer - wichtiger Teil des Watt-DecksDas Watt-Deck: Kaum ein Deck hat so lange im Hintergrund existiert, um dann plötzlich – ohne zusätzliche Support-Karten – einen so erstaunlichen Erfolg aufzuweisen. Nicht nur hierzulande vertraten eingefleischte das Deck mit Liebe und teilweise recht guten Erfolgen. Auch auf der europäischen Meisterschaft konnte das Watt-Deck von Nicolas P. sich einen Einzug in die Top32 eines Turniers mit über 850 Spielern erkämpfen! Grund genug also, das Watt-Deck mal unter die Lupe zu nehmen.

Effekte der Watt-Karten
Da einige der Karten den meisten Spielern eher unbekannt sind, hier zunächst noch die Effekttexte und eine kurze Erklärung.

Wattgrashüpfer
Dein Gegner kann andere offene „Watt“-Monster weder angreifen noch als Ziel für Karteneffekte wählen.

Wattkobra
Diese Karte kann deinen Gegner direkt angreifen. Wenn diese Karte deinem Gegner Kampfschaden durch einen direkten Angriff zufügt: Füge deiner Hand 1 „Watt“-Monster von deinem Deck hinzu.

Wattgiraffe
Diese Karte kann deinen Gegner direkt angreifen. Wenn diese Karte deinem Gegner Kampfschaden durch einen direkten Angriff zufügt, kann dein Gegner bis zur End Phase dieses Spielzugs keine Zauber, Fallen und Effekte von Zauber-, Fallen- und Monsterkarten aktivieren.

Wattlibelle
Falls diese Karte durch eine Karte deines Gegners zerstört wird (entweder durch Kampf oder durch einen Karteneffekt), kannst du 1 „Watt“-Monster als Spezialbeschwörung von deinem Deck beschwören.

Deckliste eines Watt-Decks
Die nachfolgende Deckliste ist diejenige, die Nicolas P so auf der europäischen Meisterschaft spielte (siehe Coverage).

Monster: 16
3 Wattgrashüpfer
3 Wattkobra
1 Wattgiraffe
3 Wattlibelle
3 Effektverschleierin
2 Glänzender Elf
1 Kartenauto D

Zauber: 10
2 Scherbe der Gier
3 Topf der Gegensätzlichkeit
1 Friedensbote
1 Mein Körper als Schutzschild
1 Wiedergeburt
1 Einer für einen
1 Batterien Recyclen

14 Fallen:
3 Finstere Bestechung
1 Feierliches Urteil
1 Die Große Revolution ist vorbei
2 Raigeki Brecher
1 Spiegelkraft
2 Teuflische Kette
2 Rivalität der Kriegsherren

Side Deck: 15

2 Lava Golem
3 Mystischer Raum-Taifun
1 Sieben Werkzeuge des Banditen
2 Bodenlose Fallgrube
3 Schatten-Einsperrender Spiegel
2 Twister
2 Verbot

Die Strategie des Watt-Decks
Das Watt-Deck verfolgt die Strategie, möglichst schnell 2 Wattgrashüpfer auf dem Feld zu haben. Dies wird zum einen durch Sucheffekte von Glänzender Elf, Einer für Einen, Wattlibelle und Wattkobra erreicht. Zum anderen dienen mehrere Karten im Deck dazu, möglichst schnell viele Karten aufzunehmen, wie „Topf der Gegensätzlichkeit“, „Kartenauto D“ und „Scherbe der Gier“. Ist das geschafft, sorgen die direkten Angriffe von „Wattgiraffe“ und „Wattkobra“ für stetigen LP-Abzug.

Zum Schutz spielt das Deck viele Fallen sowie „Mein Körper als Schutzschild“. Denn die Wattgrashüpfer-Kombo ist immer noch anfällig für Massenzerstör-Effekte wie „Schwarzes Loch“, „Reißender Tribut“ oder „Schwarzer Rosendrache“.

Zudem hat das Deck bereits im Main Deck 3 Karten, die man sonst eher im Side Deck findet. Das ist bestimmt der Tatsache geschuldet, dass auf den Europäischen Meisterschaften darauf vertraut werden konnte, dass die meisten Spieler die bewährten Decks spielen, aber dennoch einen Blick wert:

  • Friedensbote: Gegen das derzeit recht starke Chaos Dragon eine sehr wirkungsvolle Karte, da das Chaos Dragon kaum Monster mit weniger als 1500 ATK spielt und oft auf Zauber/Fallen-Zerstörer wie Mystischer Raum-Taifun verzichtet.
  • Rivalität der Kriegsherren: Gegen Decks, die entweder verschiedene Attribute spielen oder die häufig Xyz- oder Synchrobeschwörungen machen (Dino-Rabbit-Decks, Aufzieh-Decks, Samurai-Decks) eine sehr mächtige Karte.

Fazit ist also: Das Watt-Deck ist ein Deck, welches im aktuellen Yugioh-Turniergeschehen durchaus mithalten kann.

Habt ihr auch schon einmal Watt gespielt?

3 Gedanken zu “Watt-Decks: Erfolgreich gegen die besten Yugioh-Decks?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.