Interview mit Martina auf den Battle Roads des CSDS#3

Und das zweite Interview folgt dem ersten. Diesmal haben wir eine der TCG Szene bekannte Dame Vorort, die uns jetzt Rede und Antwort steht. Die meisten kennen sie aus der Yu-Gi-Oh! Szene wo sie in einigen Turnieren in den Tops spielt und Judgearbeiten auf internationaler Ebene durchführt. Wir begrüßen : Martina „Kylina“ Eckloff ….. (baldige Frau Kölsch).

Smoke : Hallo Martina, ich denke es ist nicht überraschend dich hier zu begrüßen. Du warst ja bisher auf jedem Kölner Spielewochenende vertreten. Nun denn, mit welchem Deck willst du den Sieg auf den Battle Roads erzielen?

Martina : Ich spiele heute „Reshiplosion“, leider fehlen mir aber ein paar Schlüsselkarten. Aber im großen und ganzen läuft das Deck.

Smoke : Wie stehst du denn aktuell im Turnier ?

Martina : Momentan 1:1, aber ich bin optimistisch.

Smoke : Das ich ja, ein begeisterter Fan von „Ottaro“ und „Shaymin“ bin, sollte ja weitgehend bekannt sein, aber wie schaut es bei dir aus?. Welches Pokemon bzw. welche Pokemon Karte ist dein Liebling?.

Martina : Es kommt NICHTS an Glurak ran. Alle Formen von Glurak sind einfach nur episch.

Smoke : *grinsend* Ich habe Gerüchte gehört, das du auch „hin und wieder“ einmal andere Sammelkartenspiele spielst und/oder betreust. Stimmt das wirklich?

Martina : *grinsend* Ja, man munkelt das ich ebenfalls auch Yu-Gi-Oh! Spiele. Aber das ist sicher nur ein Gerücht :P

Smoke : Dann mal wieder zurück zu Pokèmon. Was ist für dich das aktuell stärkste Deck?

Martina : Schwer zu sagen, ich habe seit über einem halben Jahr nicht mehr gespielt.

Smoke : Inzwischen erzielen einige Pokèmon-Karten wie „Mewtu EX“, stattliche Kartenpreise, wie man sie sonst nur aus TCGs wie „Yu-Gi-Oh!“ kennt. Wird das Pokémon TCG jetzt auch ein Spiel für den großen Geldbeutel?

Martina : Das ist nur eine Behauptung. Es gab schon immer teure Karten. Bei Pokèmon erhält man jedoch ziemlich schnell Reprints. Zum Start ist es nicht gut für Neueinsteiger und/oder Gelegenheitsspieler , jedoch im Vergleich zu „Yu-Gi-Oh!“ aber noch Einstiegsfreundlicher.

Smoke : Wie bist du denn zum „Pokemon“ TCG gekommen?

Martina : Ich habe letztes Jahr als Helfer angefangen und mich mit der Zeit, mehr und mehr damit auseinander gesetzt.

Smoke : Möchtest du noch jemanden Grüßen?

Martina : Ich grüße mein Team „Stand Alone“ .

Smoke : Martina, vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.