Abschaffung der Zündeffekt-Prioriät bei Beschwörungen

Etwa ein Jahr ist es her, da gab es im fernen Asien eine kleine Umstellung: Auf die Beschwörung könnten nicht mehr direkt Zündeffekte von Monstern aktiviert werden. Was eigentlich nur eine Vereinfachung der Spielregeln bedeutete, und das letzte Jahr auch nur in Asien gegolten hatte, wurde hier erstmal nicht übernommen. Doch ab heute ist es soweit, auch hierzulande können wir ab heute keine Zündeffekte mehr auf die Beschwörung von Monstern aktivieren. Doch was sind die Folgen, und was genau ist betroffen? Antworten hier!

Zunächst einmal die offizielle Quelle: Heute veröffentlichte Konami eine PDF-Datei, die die Priorität der Spieler und den Zusammenhang mit Schnelleffekten erklären sollte. Priorität (ab nun zur Verwirrung aller „go next“ genannt) ist eigentlich nur ein Zeitfenster, in dem man etwas aktiviert oder eben dem Gegner die Chance gibt, etwas zu machen (das nennt sich dann „Priorität passen“). Schnelleffekte ist einfach der Sammelbegriff für all die Effekte, die man in der gegnerischen Phase aktivieren kann, und die demnach mindestens Zaubergeschwindigkeit 2 haben. Also Schnellzauber, Schnelleffekte von Monstern, Normale Fallenkarten, Permanente Fallenkarten mit aktivierbarem Effekt und Konterfallenkarten.
Hier ist die PDF (Achtung, lädt lange!).
Was einigen Regelinteressierten Menschen sofort aufgefallen ist: Zündeffekte sind nicht mehr unter den Effekten genannt, die auf eine Beschwörung aktiviert werden können.

Was ist nun die Änderung für uns? Welche Karten sind betroffen?

Zunächst einmal: Die Regeländerung betrifft lediglich Zündeffekte. Wer nun keine Lust hat, das Regelbuch zur Hand zu nehmen, dem erkläre ich kurz, welche Gruppe von Monstern betroffen ist: Zündeffekte sind Effekte, die nur in der eigenen Phase aktiviert werden können. Wenn der Effekt eines Monsters auf ~irgendwas~ reagiert, zum Beispiel eine Beschwörung, dann handelt es sich NICHT um einen Zündeffekt. Zündeffekte erkennt man oft an folgendem Text: „In deiner Main Phase:“ oder schlicht un und ergreifend daran, dass der Effekt keinen Auslöser benötigt.

Hier ein paar Beispiele von Karten, die Zündeffekte haben:
– Rettungskaninchen
Insektor Libelle
– Finsterer Bewaffneter Drache

Karten, die KEINE Zündeffekte haben, und die daher SO FUNKTIONIEREN WIE EH UND JE:
– Triggereffekte wie der von Fremdenführerin aus der Unterwelt: „Wenn diese Karte als Normalbeschwörung beschworen wird, kannst du (…)“
– Triggereffekte wie der von Monarchen (doppelt hält besser): „Wenn diese Karte erfolgreich als Tributbeschwörung beschworen wurde, wirf (…)“
– Schnelleffekte wie Sternenstaubdrache: „Du kannst diese Karte als Tribut anbieten, um die Aktivierung des Effekts einer Zauberkarte, Fallenkarte oder eines Effektmonsters zu annulieren, der eine Karte auf dem Spielfeld zerstört und die annulierte Karte zu zerstören.“

Ich denke mal, ihr kriegt das System schnell selber raus ;)

PS: Da es angefragt wurde: Die neu erscheinende Karte „Kartenauto – D“ ist selbstredend auch ein Zündeffekt. Das macht sie aber nicht minder stark. Wie bereits geschrieben, gilt die Regelung in Japan schon länger, und dort erfreut sich „Kartenauto – D“ auch großer Beliebtheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.