Die Schweiz gewinnt die Metropolitan Masters 2011!

Bis zum Ende stand es Unentschieden. Nach 7 gespielten Vorrunden war immer noch kein Sieger auszumachen. Und so musste ein finales Entscheidungsspiel her, das den endgültigen Sieger bestimmen würde. Für die Schweiz trat der amtierender Meister Roman Kieser an. Für Deutschland wagte sich Norman Wilde an den Tisch. Beide Spieler vertrauten auf ein Wind-Up Deck, was das Finale nur noch spannender werden lies. Wie schon den ganzen Tag über lag auch dieses Mal der Ausgang auf Messer Schneide. Doch am Ende hatte Roman das kleine Quäntchen mehr Glück und Können und sicherte sich und seinem Team den Sieg.

Die komplette Coverage findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.