Aus der Gerümpelkiste: Es muss nicht immer teuer sein!

Mittlerweile bei der dritten Ausgabe aus von “ Aus der Gerümpelkiste“ angekommen, möchte ich heute über ein Thema schreiben, über das sich einige „noblere“ Yu-gi-oh! Spieler immer wieder aufregen. Ich spreche von „Low-Budget“ Decks, Decks die ohne großen Geldaufwand erbaut werden können. Ich zum Beispiel habe festgestellt, dass man mit dem neuen Structure Deck durchaus ein Turnierfähiges Deck zusammenschustern kann. Und das ohne Krystia und Co. Das einzige was man braucht sind meist nur 3 Structure Decks vom jeweiligen Thema und ein paare Staples. Und manchmal braucht man nicht einmal Structure Decks dafür, so wurden die Gladis schon seit ewigen Zeiten als „Hartz4“ Deck verschrien. Ich werde euch heute einige dieser Decks vorstellen und zwar diese hier:

Gladis
Angel
Machina
Gravekeeper
Burner

Fangen wir mal mit den Angels an:
In Japan haben sie als Tier 1-2 Deck etwas häufiger getoppt und wurden deswegen in Deutschland unendlich gehyped. Das Deck enthält die wichtigsten Karten die man benötigt, unter anderem Master Hyperion, Agent Earth und Jupiter. Man kann auch mit den enthaltenen Zauber und Fallenkarten viel anfangen, so ist Divine Punishment vom Prinzip her ein kostenloses Urteil  wenn Zuflucht zum Himmel liegt.Weiterhin bringt man mit der enthaltenen Karte „Karten des Himmels“ ordentlich Speed ins Deck. Und mit dem enthaltenen Burial lässt sich auch einiges anstellen, so kann man zum Beispiel entfernte Feen in den Friedhof legen um sie für Hyperion abzuschießen. Da wir schon beim Master Hyperion sind, er ist wohl eine der mächtigsten Karten des aktuellen Metas. Er ist Vergleichbar mit dem berüchtigten Dark Armed Dragon, doch würde ich den Master sogar stärker einschätzen. Er ist im eigenen Themendeck viel zu einfach zu beschwören. Und auch eine Return ist im Deck enthalten, so das man mit seinen Feen auch gut und gerne OTKs klatschen kann. Das Deck muss dann nur noch mit ein paar Commons abgerundet werden, bzw. die Staples die aber alle in Common zu erhalten sind.

So kommt man zu folgender Liste:

Monster (19)
3x Master Hyperion
3x Zeradias, Herold des Himmels
3x Sendbotin der Rätsel – Erde
3x Sendbote der Wunder – Jupiter
3x Sendbotin der Schöpfung – Venus
3x Kugel des mystischen Scheins
1x Aufrichtig

Zauber (12)
3x Die Zuflucht im Himmel
2x Karten des Himmels
2x Mystischer Raum Taifun
1x Schwarzes Loch
1x Riesen Trunade
1x Buch des Mondes
1x Begräbnis aus einer anderen Dimension
1x Wiedergeburt

Fallen (9)
3x Göttliche Bestrafung
2x Bodenlose Fallgrube
1x Spiegelkraft
1x Rückehr aus einer anderen Dimension
1x Reißender tribut
1x Feierliches Urteil

Das Extradeck ist natürlich nicht mit eingerechnet, obwohl man das Angel hier auch ohne spielen kann, was aber nicht zu empfehlen ist. Insgesamt sollte das Deck hier zwischen 35-40€ Kosten, da man ja eigentlich nur dreimal das Structure kaufen muss, dazu noch ein paar 50cent Karten.

Das Machina-Gadget:
Nun das Structure Deck Machina Mayhem exestiert schon etwas länger bei uns. Es enthält Karten des Typs Maschine und mitenthalten sind ,wie der Name schon sagt, auch die Machinas. Nun das Deck ist leicht Anti ausgelegt und man versucht einmal mit den Gadgets und dem Antriebsrahmen plus eins zu machen und andersherum die Machina Fortress auszuspielen. Die Fortress lässt sich bequem per Streitmacht oder Gadgets, die man abwirft, ausspielen. Enthalten ist hier auch Card Trooper, der dem Deck ein gewissen Speed verleiht. Auch Cyberdrache ist hier enthalten und gilt in dem Deck  als absolute Staple. Unter den Fallen befindet sich unteranderem das allzu beliebte Dimensionsgefängnis. Auch Zwangsevakuirungsgerät als Warning-Ersatz ist enthalten. Auch hier gilt, man sollte sich das Deck dreimal kaufen, denn dann hat man das Deck auch so gut wie komplett. Man muss nur noch ein paar Commons dazu holen, dass wars. Und mit Kinetischer Soldat hat man auch noch eine super Side Karte dazu.

Hier mal eine Beispielliste:

Monster (20)

3x Maschinenwesen Festung
3x Maschinenwesung Antriebsrahmen
3x Maschinenwesen Streitmacht
3x Cyber Drache
2x Grüner Apparat
2x Gelber Apparat
2x Roter Apparat
2x Card Card Trooper

Zauber (12)

3x Aufschlagen
2x Verbundenheit
2x Topf der Trägheit
1x Schwarzes Loch
1x Wiedergeburt
1x Riesentrunade
1x Begrenzer Entferner
1x Buch des Mondes

Fallen (8)
2x Dimensionsgefängnis
1x Zwangsevakuirungsgerät
2x Bodenlose Fallgrube
1x Feierliches Urteil
1x Reißender Tribut
1x Spiegelkraft

Auch dieses Deck dürfte nicht mehr als 40€ kosten und lässt sich gänzlich ohne Extra Deck spielen, doch ein Chimeratech Festungsdrache wäre empfehlenswert.

Kommen wir nun zum Gravekeeper Deck. Populär ist dieses Deck durch die YCS geworden. Hierzulande lässt es sich durch das Structure Deck Marik leicht zusammenstellen. Das einzige was dieses Deck noch braucht sind drei Grabwächters Anwerber , sowie zweimal Königlicher Tribut und ein paar Commons. Dieses Strukture Deck sollte man sich zweimal kaufen, das dürfte reichen. Das Deck ist bekannt für die Karte Tal der Toten, welche die Friedhöfe beider Spieler für zielende Effekte blockiert. Dieses kann man sich leicht durch GW Kommandant suchen. Desweiteren hat man mit Grabwächters Spion noch einen ausgezeichneten Sucher. Und mit Abkömmling ein klasse Removal. Speed kann man sich mit Allure holen und 3 Upstarts, da Topf wohl für ein Low Budget zu teuer wäre. In diesem Deck ist die oft gespielte Spigelkraft zu finden. Auch Buch des Mondes ist enthalten. Floater bezeichnen dieses Deck. Mit Anweber und Spion sind gleich 6 vorhanden.

Hier mal eine Beispielliste:

Monster (16)

3x Grabwächters Anwerber
3x Grabwächters Spion
3x Grabwächters Abkömmling
3x Grabwächters Kommandant
2x Grabwächters Attentäter
1x Grabwächters Wache

Zauber (14)
3x Grabwächters Stele
3x Tal der Toten
3x Emporkömmling Goblin
2x Königlicher Tribut
1x Schwarzes Loch
1x Riesen Trunade
1x Buch des Mondes

Fallen (10)

2x Zwangsevakuirungsgerät
2x Bodenlose Fallgrube
1x Ritus des Geistes
1x Spiegelkraft
1x Feierliches Urteil
1x Reißender Tribut

Richtig angestellt sollte dieses Deck nicht mehr als 35€ kosten. leider kosten drei Anwerber und 2 Tribute zusammen ungefähr 15€, was den Preisvon diesem  Deck in die Höhe treibt.

Gehen wir weiter zu einem Deck, welches oft auch unter dem Namen „Hartz4“ und skillos bekannt ist. Gladis sind seit Gladiators Assault bei uns bekannt und haben das Metagame eine Zeitlang sehr dominiert. Auch Vincent Reckling hat mehrmals gezeigt was dieses Deck noch kann, so ist er  erst kürzlich bei der DM mit 7:0 durch die Vorrunde getanzt. Ein Structure gibt es von diesem Deck nicht, doch die meisten Karten sind alle Common. Das Deck basiert auf das Rein- und Rausmischen der Gladiatoren, um deren Effekte durchzubringen. Zusätzlich kann man mit Gyzuarus noch Karten des Gegners mühelos zerschießen.  Mit Gladiatoren Streitwagen hat dieses Deck auch noch eine auserordentlich starke Konterkarte, die in Zeiten wo Monstereffekte nicht wegzudenken sind, auch Spiele entscheiden kann. Dieses Deck verfügt auch über eine starke Backrow, welche dem Gegner oftmals Kopfschmerzen zerbreitet. Und mit Equeste lässt sich der Streitwagen immer wiederverwerten. Mit Mumillo ist ein starkes Monsterremoval vorhanden und Hoplomus ist ein guter Staller.

Mal eine Beispielliste:

Monster (13)

3x Gladiatorungeheuer Laquari
3x Gladiatorungeheuer Equeste
2x Gladiotorungeheuer Darius
2x Gladiatorungeheuer Hoplumos
1x Gladiatorungeheuer Murmillo
1x Gladiatorungeheuer Bestiari
1x Verwandlungskrug

Zauberkarten (11)

3x Übungsgelände der Gladiatoren
3x Schrumpfen
2x Mystischer Raum Taifun
1x Schwarzes Loch
1x Wiedergeburt
1x Riesentrunade

Fallen (16)

3x Gladiatorungeheur Streitwagen
2x Dimensionsgefängnis
1x Zwangsevakuringsgerät
2x Waboku
2x Bodenlose Fallgrube
1x Reißender Tribut
1x Spiegelkraft
1x Ruf der Gejagten
1x Feierliches Urteil
2x Sieben werkzeuge des Banditen

Das Deck dürfte nicht viel kosten, außerdem ist es halbwegs Turnierfähig. Das Extradeck besteht aus 2 Gyzarus, 1 Essedari,1 Heraklinos. Ich denke es kostet mit allem drum und dran nicht mehr als 50€.

Zum Abschluss noch das Typische Burnerdeck. Ziel ist es mit Effekten die Life Points des Gegners schnell auf null zu reduzieren. Helfen tun dabei Karten wie Wellenbewegungskanone oder Waffenstillstand. Verborgenes Geschütz und Gerechte Nachspeisen werden auch noch gespielt. Hinzu kommen noch ein paar Staller, wie Messenger of Piece  oder Stufenbeschränkungsgebiet B. Das Deck ist sehr kostengünstig, da alle benötigten Karten Common sind. Statt Pot of Duality kann man auch Des Lacooda spielen.

Beispielliste:

Monster (12)

3x Heimlicher Vogel
2x Maske der Finsternis
2x Des Lacooda
2x Seelenschnitter
1x Marshmallon
1x Verwandlungskrug
1x Sangan

Zauber (11)

3x Wellenbewegungskanone
3x Friedensbote
1x Wiedergeburt
1x Schwarzes Loch
1x Stufenbeschränkusgebiet B
1x Buch des Mondes
1x Verräterische Schwerter

Fallen (17)

3x Tollkühne Gier
3x Verborgenes Geschütz
3x Gerechte Nachspeisen
3x Dimensionsmauer
2x Magischer Zylinder
1x Feierliches Urteil
1x Schwerkraftbindung
1x Finstere bestechung

Dieses Deck ist besonders günstig, da alle Karten die man braucht Common oder Rare sind.Speed ist durch Tollkühne Gier gegeben und der Burner Teil dürfte klar sein. Ich würde die Kosten auf ca. 25-30€ beziffern.

Keines dieser Decks wird je ein größeres Tunier reißen, aber für ein paar Hobbyligaturniere oder kleiner Turniere sollte es reichen. Da kann man was gewinnen.

Nun möchte ich aber zum Abschluss kommen. Dieser Artikel ist eher auf Anfänger ausgerichtet. Ich hoffe es hat euch aber trotzdem Spaß gemacht ihn zu lesen. Weiterhin hoffe ich dieses Woche noch einen Artikel fertigzustellen.  Schließlich möchte ich euch unterhalten. Über Feedback in meinem Thread bin ich sehr dankbar. Viel Spaß die Woche noch und auf ein nächtes mal zu „Aus der Gerümpelkiste“!

geheimnisman3

(PS: Ich hoffe ich schaffe es diese Woche meinen 5 Artikel hochzuladen, versprechen tue ich aber nichts!)