Nachbericht zum HDK-Turnier

Hier mein Erlebnisbericht zum HdK mit allen schmutzigen Details, die im Hintergrund abliefen. Von dreckigen Koffern bis zu Pimpelaktionen erfahrt ihr hier alles!

Vorgeplänkel:

Zuerst einmal hat Nicole – Mistress ja bei mir genächtigt, weil sie von Freitag bis Sonntag einen Schlafplatz brauchte. Lieb, wie ich bin, habe ich spontan ein Gästebett mit neuer Bettwäsche gekauft – ganz uneigennützig, denn ich brauchte sowieso mal wieder Neue.

Und dann habe ich sie prompt vom Hauptbahnhof abgeholt, was sich mit dem Mörderkoffer als wahre Folterpartie herausstellte. Ich durfte die Preise des HdK also schleppen, bin ja ein Gentleman, hätte nicht gedacht, das Displays ein solches Kampfgewicht auf die Waage bringen.(1)

Nach 5 Stunden gefühlter Fahrzeit vom Hauptbahnhof nach Adlershof (2) sind wir da und uns knurrt der Magen. Wir zaubern einen herrlichen Salat (3) und es geht ins Bett.

Das HdK – Vorbereitungen:

Mit meiner Bindehautentzündung am Abklingen stehen wir auf, Nicole fröhlich und munter, ich eher gerädert und ko wegen meinem Auge. Es gibt Zitronen-Vollkorn-Eierkuchen zum Frühstück (4), Nicci leiht sich prompt meinen megacoolen Elektrogrill für die Essensproduktion auf dem HdK aus, Soul hat sie auch schon abgezogen. ;) Weil ich zu lange im Bad brauche, sind wir erst 8.15 statt 8h da, zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass eine Tram ausgefallen ist und uns damit die kleine Verspätung verursacht hat – böse BVG!

Es zeigt sich, dass Mistress eine wahre Königin ist, ich fühlte mich wie ein schäbiger Lakai.(5) So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich dann beim Aufbau half.(6)

Weil wir zu wenig Tische haben, wie uns zwischen 9-10h auffällt, da immer mehr Spieler in die Location strömen, schnappe ich mir prompt Ollis I-Phone, suche die Tel-Nr. von Robben-Wintjes-Autoverleih raus, rufe dort an und reserviere den letzten PKW auf Niccis Namen, Videoday geht das Teil abholen und durch Selfmader’s Kontakte beim ASL kriegen wir Bänke + Tische ran, die der restliche Staff dann aufbauen darf, das war mal eine geile Teamaktion.(7)

Hat auch gut von der Zeit gepasst, denn bei so vielen Spielern war die Anmeldung weit über die geplante Anmeldezeit ausgelastet.

Das Tunier selbst:

Dann ging’s los, endlich konnte ich beweisen, was mein Siegeldeck alles drauf hat – dachte ich.

Aber mache niemals deine Rechnung, wenn du nur 1 Auge zur Verfügung hast. Kopfschmerzen, Schlafmangel, ein Gefühl, als würden dir brennende Nägel durch die Netzhaut geschlafen und stark eingeschränkte Konzentration beförderten mich auf Platz 125/191.(8) Damit war ich der schlechteste Spieler, der nicht gedroppt hat, dicht gefolgt von Kaiba, der auch 1:6 ging.

Aber hey, dabei sein ist alles – ich habe ständig Gratisfutter bekommen, durfte auf dieTribüne, konnte in den Backstage-Bereich und im Grunde habe ich mich total VIP-mäßig gefühlt.(9)

Was vielleicht in der Coverage etwas untergegangen war, so ziemlich alles, was in der Yugioh-Szene rang und Namen hat, ist aufgetaucht. [Die anderen 50% die hauptsächlich in West- + Süddeutschland leben, waren auf einem anderen sehr gut besuchten Non-Premier-Event, but no complains, es waren wirklich viele. ;)] Unseren Lieblingstürken Umut als Beispiel, Mahedi, Soul für die Coverage, die Böttchers, Vitte und wie sie nicht alle heißen – jedenfalls viele „Promis“.

Kennzeichnend für das HdK war die Tunierathmosphäre sehr entspannt, bis auf den Zwischenfall mit Rusty und Mahedi. So entspannt, das man mit einer Runde ca. 45 min. abgedeckt hatte, obwohl der TO die Rundenzeit auf 35 min. reduzierte, man konnte prima Funduelle machen, während die Pro’s angestrengt ihre Zeit zum Überdenken ihrer Züge überzogen. Vitte war der Einzige der sich über die Preise beschwert hat, aber manche Menschen sind eben gierig, vor allem, wenn sie den 1. machen. *augenroll*

Die Anliegen der Spieler wurden persönlich vom Staff bearbeitet, Durchsagen kamen sogar verständlich durch ein funktionierendes Megafon bei den Spielern an und wie ihr in der CV gelesen habt, gab es beste High-Tec.(10)

Bis auf ein unglaublich verdrecktes Klo(11) war der Laden auch relativ sauber und fröhlich. Lag aber auch daran, dass Nicci ständig durch die Reihen ging um aufzuräumen, wenn die Zeit da war, zu putzen, zu schrubben und die Sauereien der Spieler wegzumachen.(12)

Wenn man Benchi und Mistress kennt, wird man übrigens sehr häufig auf die Matten angesprochen, und nein, da kann man nicht einfach so eine HdK-Matte abkaufen, das sind Prestige-Objekte.Hier empfehle ich, einfach mal Benchi bei etcg eine PN zu schreiben, er macht euch eure ganz persönliche Matte und schickt sie euch direkt zu, das kostet etwa 40€ also schreibt ihm fleißig Nachrichten, er freut sich über jeden Auftrag. ;)

Ca. 21h waren die Vorrunden durch und die Standings hingen – ich erfuhr mein Ranking und war motiviert nach hause gegangen, um mich zu erholen.

Ende und aus – der HdK-Epilog:

Essen vorbereitet, abgewaschen, ausgeruht und irgendwann war Nicci dann wieder da.

Zur Stärkung gab es Vollkornpasta mit Tomatensoße und eingelegten schwarzen Oliven (13) Ich habe noch nie eine Frau so viel essen sehen aber so oft koche ich ja nicht für Freunde.(14) Meinem Auge ging es wieder einigermaßen und Nicole hat mich über den Ausgang des HdK informiert.

Am nächsten morgen schlafen wir aus – ganze 6 Stunden und das Bad wird abwechselnd belegt, wir gehen diesmal rechtzeitig los, meine Herrin lädt mich noch auf ein Frühstück am Hbf beim Mc-Café ein – als Dank für meine Hilfe.(15)

Sie fährt mit dem Zug nach hause, stolz darauf, ein großartiges Event veranstaltet zu haben, welches den Spielern im Gedächtnis bleiben wird.

Was bleibt, ist der Dreck ihres Koffers in meiner Wohnung und eine großartige Erinnerung.

Die Diskussion zum Artikel gibt es im Forum.


Fußnoten

1 Plus die Sachen, die eine Frau normalerweise mit sich führt, wenn sie auf Reisen geht, ich habe quasi Wackersteine geschleppt.

2 Es ist gar nicht so weit draußen, wie alle denken, der Koffer war einfach nur schwer. ;)

3 Mistress will abnehmen, ich habe selten so viel an einem WE gekocht und gegessen aber sie hat tatsächlich 5 Kg abgenommen, die richtige Ernährung kann echt was ausmachen. =]

… Und sie ist so viel rumgelaufen, dass ich mich gewundert hab, dass sie nicht hyperventiliert, aber Stress kann richtig eingesetzt ein echter Kalorienkiller sein. ;)

4 Wie im zig-Sterne-Hotel, gute Ernährung kann ja SO wichtig sein! :D

5 Irgendwie erfüllt mich das mit Stolz. *Gollum, Gollum*

6 Und beim shoppen, wir mussten noch Essen für die Sandwiches kaufen, etwas putzen und die Snacks vorbereiten, dafür habe ich dann Gratisfutter bekommen. :D…

Wahrscheinlich hat Nicole durch den Verkauf der Snacks Endsplus gemacht, um das Todesminus der Preise auszugleichen, so kann sie aber weiterhin Tuniere veranstalten.

Am Preispool saß sie wochenlang, was mich ehrlich überraschte, als Spieler denkt man ja gar nicht, wieviel Aufwand man als TO hat.

7 Auch wenn ich nicht zum Staff gehöre – Nicole hat mir fast hysterisch alle 10 Minuten ihr Handy gegeben, damit ich Videoday navigiere – Perfektionisten eben. ;)

8 An den Handkarten lag es nicht, das Deck lief eigentlich, ich habe nur so viele Spielfehler gemacht, dass ich allein davon schon Kopfschmerzen kriegen sollte – ehrlich!

9 Das bekommen nur Leute, die 1. ganz viel helfen und 2. sehr mitleiderregend sind, also wird es schwer, mich zu kopieren. ;)

10 Allen vorran Ollis Sandwichtoaster – die neueste Sandwichtoasttechnologie!

11 Was hat eine WINDEL im Männerklo verloren und wieso sah es so aus, als können 80% der Spieler nicht die Kloschüssel treffen??? oO“

Die Pimpelaktion von Nicole sei hier kurz erwähnt, ich war grad mein Auge betröpfeln, als sie wutschnaubend reingerannt kam und losgepimpelt hat.

Währenddessen kam ein Spieler rein und wollte schon das Pissoir nutzen, als Nicole aus dem Klo wieder rauskam – einen so verdatterten Ausdruck im Gesicht erlebe ich selten, aber hey, das Klo ging wieder! XD

12 Spieler machen grundsätzlich IMMER Dreck, egal ob das stimmt oder nicht. xD

13 Die hasst sie – eigentlich. ;)

14 Ganze 2 Riesenportionen hat sie geschafft und am nächsten morgen noch den Rest gegessen – aber sie hat auch den ganzen Tag nichts gegessen, das arme Ding…

15 Hauptsächlich das Kofferschleppen :D



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.